Coburg (Stadt + Kreis)
Menü

Neue Außenstellenleitung in Coburg

02.12.2016

v.li. Oberbürgermeister Tessmer - stv. Landrat Gunsenheimer - neue Außenstellenleiterin Frau Hemmerich - Landesvorsitzender Wittmann

Oberbürgermeister Norbert Tessmer, der 11 Jahre das Amt innehatte, übergab die Verantwortung an Frau Sabine Hemmerich. Die Feierstunde fand im Pfarrzentrum "St. Augustin" in Coburg statt.

Landesvorsitzender des WEISSER RING Nordbayern, Josef Wittmann, konnte Vertreter der Justiz, Polizei, Behörden und Kirche begrüßen. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des WEISSER RING gab er einen kurzen Rückblick über die Gründung und die bisherige Erfolgsgeschichte und erläuterte den Gästen die Arbeitsweise der Opferhelfer.

Stv. Landrat von Coburg, Christian Gunsenheimer, begann sein Grußwort mit den Worten "wer hilft mir" und leitete über auf die Hilfen, die der WEISSE RING anbietet. Er dankte dem bisherigen Leiter für sein Wirken und Frau Hemmerich, dass sie diese Aufgabe nun übernimmt.

Polizeipräsident von Oberfranken, Reinhard Kunkel, stellte die Problematik dar, dass trotz der inzwischen eingeführten Opferrechte die Polizei sich hauptsächlich um die Aufklärung des Tatgeschehens und Täterermittlung zu kümmern hat. Daher sei er froh, dass der WEISSE RING die Betreuung der Opfer übernehme, auch wenn die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen sind. Die Polizei habe auch Sonderbeauftragte für besondere Delikte, wie z.B. häusliche Gewalt oder auch Beauftragte für Kriminalitätsopfer, deren Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem WEISSEN RING bestehe.

Die Festrede hielt Anton Lohneis, Landgerichtspräsident in Coburg, und wählte das Thema "Aufgabe und Stellung des Gerichts im Verhältnis zum WEISSEN RING".
Zunächst sprach er den Dank an den bisherigen Leiter aus und gratulierte der Nachfolgerin für das neue Amt, das sicher nicht leicht sein wird. Herr Lohneis erläuterte die praktische Anwendung und Problematik zur Gesetzesänderung im Sexualstrafrecht aus juristischer Sicht. Er sprach von weiteren geplanten Gesetzes-Änderungen bzgl. Videoaufzeichnungen der Zeugenvernehmungen, die möglicherweise nicht immer in Interesse der Opfer sein könnten. Er erwähnte die ab 2017 einzuführende psychosoziale Gerichtsbegleitung, wofür eine besondere Ausbildung verlangt wird. Der WEISSER RING habe wesentlich dazu beigetragen, dass die Opferrechte in den letzten Jahren verbessert wurden.

Der Landesvorsitzende verabschiedete Herrn Tessmer als Außenstellenleiter und überreichte ein Präsent. Für Elke Weiß, bei der die Opferfälle aufliefen, wurde ebenfalls die Präsent übergeben.

Frau Hemmerich, von Beruf Medizinische Fachangestellte, bekam ihren Ausweis als Außenstellenleiterin mit der Zusicherung, dass sie aufgrund eines "fehlendenTarifvertrages" einfach als Ehrenamtliche geführt wird. Ihr wurde ein Blumengebinde überreicht. Der Landesvorsitzende wünschte ihr eine glückliche Hand im Umgang mit den Opfern und forderte die Anwesenden auf, im Bekanntenkreis für weitere Mitarbeiter zu werben. Er sprach auch Herrn Helmut Will seinen Dank dafür aus, dass er bisher die kommissarische Leitung in Coburg hatte und Frau Hemmerich stets zur Seite stand.

Der scheidende Außenstellenleiter Tessmer gab in seiner Abschiedsrede an, dass der vor 11 Jahren in Vertretung des damaligen OB eine Veranstaltung des WEISSER RING besuchte und dabei das Interesse für den WEISSER RING geweckt wurde. Auch er dankte Frau Elke Weiß für die jahrelange treue Unterstützung.

Frau Hemmerich bedankte sich für die freundliche Einführung und bei allen, die für diese Veranstaltung einen Beitrag leisteten, insbesondere auch den Musikern für die musikalische Gestaltung. Es spielte das Saxophonensemble des Albertinum-Gymnasium Coburg.

Mit einem Stehempfang und Gelegenheiten zum Gesprächsaustausch klang die Veranstaltung aus.

Im Rahmen dieser Feierstunde wurden noch zwei Coburger Bürger für ihre Zivilcourage ausgezeichnet.
Benjamin Hitschich und Ingo Schuppler bekamen die Medaille für Verdienste um die Innere Sicherheit im Auftrag von Innenminister Joachim Herrmann durch Polizeipräsident Reinhard Kunkel und Oberbürgermeister Norbert Tessmer überreicht.
Näheres erfahren Sie <hier>

Fotos und Bericht
R. Holzmann
stv. Landesvorsitzender

Bildbericht zur Amtseinführung